Sollbruchstelle im Gesundheitssystem | NachDenkSeiten – Die kritische Website

Die sicherste Methode, künftige Überschüsse des GKV-Systems zu vermeiden und die Kassen weiterhin ausbluten zu lassen, ist es daher, die Kostenseite zu erhöhen. Und was läge da näher, als die „Lieblingsklientel“ der FDP zu beglücken? Das Jahr 2013 ist Wahljahr und genau für dieses Jahr sieht die Gesundheitsreform von Daniel Bahr nach Angaben des Kassenverbandes auch eine Erhöhung der Ärztehonorare um stolze 2,8 Milliarden Euro vor – ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Diese Form der Klientelpolitik reiht sich dabei nahtlos in die Politik der Umverteilung von unten nach oben ein. Den Versicherten wird über die Zusatzbeiträge Geld entzogen, das indirekt auf der anderen Seite an die FDP-Klientel ausgeschüttet wird.

via Sollbruchstelle im Gesundheitssystem | NachDenkSeiten – Die kritische Website.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s