USA nutzen Rücktritt von Strauss-Kahn, um die Bedingungen des Rettungsplans für Griechenland zu diktieren « tachelesberlin

ie britische Zeitung The Guardian enthüllte letzten Freitag auf welche Weise die US-Regierung den Rücktritt des Chefs des Internationalen Währungsfonds (IWF), Dominique Strauß-Kahn, ausnutzte, um in die europäische Schuldenkrise einzugreifen und ihre Vorstellungen zu diktieren. Strauß-Kahn war zurückgetreten, weil er wegen Vergewaltigung angeklagt wurde.

Der Artikel im Guardian trägt die Überschrift „Hardliner des IWF zwangen Deutschland die Rettung Griechenlands zu garantieren.“ Beschrieben wird darin, wie Vertreter der USA vor einiger Zeit großen Druck auf die deutsche Regierung ausübten, einem zweiten Rettungspaket für Griechenland zuzustimmen.

Bis Mitte Mai hatte Kanzlerin Angela Merkel wiederholt betont, dass die griechische Wirtschaft keines zweiten Bailouts bedürfe.

Unter großem Druck aus ihrer eigenen Regierungskoalition hatte sich Merkel gegen weitere Hilfsgelder für Athen gewandt und verlangt, dass auch die Banken und privaten Investoren irgendwie in die Schuldenerleichterung für Griechenland eingebunden werden sollten. Die Mehrheit der anderen europäischen Länder unter Führung Frankreichs waren mit Unterstützung der Europäischen Zentralbank (EZB) und der US-Regierung entschieden gegen jeden derartigen„Schlag“, d.h. sie waren dagegen, dass die Banken Verluste hinnehmen sollten.

Der Artikel im Guardian beschreibt, welch starken Druck die US-Regierung auf Deutschland auf dem Weg über Washingtons Einfluss im IWF ausübte. „Gerade als klar wurde, dass das Rettungspaket vom letzten Jahr über 110 Mrd. Euro wirkungslos geblieben war und dass eine ähnliche Summe notwendig sein würde, um einen Staatsbankrott Griechenlands zu vermeiden, der katastrophale Folgen für exponierte europäische Banken hätte, setzte der IWF der deutschen Regierung ein Ultimatum: Liefert eisenharte Garantien für einen weiteren Bailout Griechenlands und beziffert die dazu nötige Summe oder der IWF wird die im nächsten Monat fällige Rate für Griechenland nicht freigeben, was heißen könnte, dass Athen zahlungsunfähig wäre.“

via USA nutzen Rücktritt von Strauss-Kahn, um die Bedingungen des Rettungsplans für Griechenland zu diktieren « tachelesberlin.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s